Caritas-Kaffee der Gourmet Rösterei RAST

Caritas-Kaffee der Gourmet Rösterei RAST

Caritas-Kaffee der Gourmet Rösterei RAST

 

Markus Rast begründet das Engagement seines Teams: „Qualität ist uns ein Anliegen – allein schon aus Respekt jenen Leuten gegenüber, die beim Kaffeeanbau in den Ländern des Südens harte Arbeit leisten.

 

Die getrockneten, geschälten, grünen Kaffeebohnen gelangen in 60 oder 69 Kilo-Säcken in den Export. Grundlage für guten Kaffee bildet Rohkaffee in bester Qualität und eine sorgfältige Röstung. Weiter ist die Frische, das heisst möglichst frisch geröstet, ein ausschlaggebendes Kriterium für hervorragenden Kaffee.

Caritas-Kaffee wird von der Gourmet Rösterei RAST geröstet. Seit über sechzig Jahren widmet sich der Familienbetrieb dem Rösten feinsten Gourmet-Kaffees. Mit Passion und Liebe zum Kaffee holen sie aus den Bohnen den Duft hervor. Das Markenzeichen von RAST ist die sortenreine und langsame Röstung. „Kaffeebohnen aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen Bohnengrössen haben andere Röstverläufe und Temperaturen“, erklärt André Strittmatter, der Röstmeister von RAST und „die getrennte Röstung bringt das Aroma besser zur Geltung und baut die Säuren stärker ab“.

Die Röstung weckt den Kaffee

Die Rösterei RAST wendet für ein Röstvolumen von 70 Kilogramm 16 bis 21 Minuten auf. Die Aromen entfalten sich in dieser Zeitspanne optimal. Industrielle Röstereien wenden die Hälfte der Zeit für die dreifache Menge auf. Die grünen Bohnen werden mit einer Temperatur bis zu 180 Grad schonend im Trommel-Röster langsam geröstet. In der ersten Phase der Röstung verdunstet die Restfeuchtigkeit in den Bohnen. In der anschliessenden Aroma-Phase knacken die Zellen der Kaffeebohne auf, das Silberhäutchen löst sich von der Kaffeebohne und rund tausend Aromastoffe werden freigesetzt. Um den Austritt der Aromastoffe zu verhindern, arbeitet der Röstmeister mit der Regulierung des Druckes in der Trommel. Die Röstung auf den Punkt bringen und innert Sekunden abzuschliessen, das Röstgut auf einem grossen Sieb mit Luft abkühlen zu lassen, ist die Krönung der Gourmet-Rösterei.